Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Haus O.

Leistungen: 
Zubau Architektur 
Auftraggeber: 
Uschi und Helmut Ohner 
Jahr: 
2016-2017

Das eingeschossige Objekt ist in einem dörflichen Umfeld von Bad Radkersburg situiert. Die Bauherrschaft ist derzeit noch berufstätig und beabsichtigt, im Ruhestand das vererbte Elternhaus wieder dauerhaft zu bewohnen. Der Bestand, in Form eines damals modernen Bungalows aus den 70er Jahren, wurde aus Hochwasserschutzgründen auf einem aufgeschütteten Hügel errichtet,  demnach waren auch die äußeren Erschliessungen - weil im Eigenbau errichtet und nicht witterungsgeschützt - sehr schwierig und unsicher zu nutzen.

Weiters waren die Sanitärgruppen bereits stark in die Jahre gekommen und entsprachen nicht einer zeitgemäßen Wohnauffassung, darüberhinausgehend bestand der Wunsch, die Wohnzimmerfläche zu verdoppeln und eben die Haupterschließung nach innen zu legen, um das Haus barrierefrei weitestgehend eben zu erreichen. Generell wurde großer Wert darauf gelegt, in allen Bereichen eine barrierefreie Nutzung zu ermöglichen.
Gelöst wurde die Aufgabe mit einem deutlich akzentuiert abgesetzten Holzzubau, der den Windfang auf Gartenniveau beinhaltet, von dem ausgehend führt die nunmehr innen liegenden Haupttreppe in das OG, davon ausgehend wird der Altbau erschlossen, der bis auf die Küche innen generalsaniert wurde. Vom alten Wohnzimmer erreicht man über eine Schiebetüre die wohnräumliche Erweiterung im neuen Zubau.
Neubau und Altbau stehen sich maßstäblich als auch materialtechnisch gegenüber, der Neubau als Holzriegelbau und der Altbau als Massivbau mit einem leicht geneigten Satteldach.
Im Zuge dieses Projektes wurde auch die Terrasse von innen eben erreichbar neu gebaut und der Zugang zu dieser in Form einer geschwungenen, durchgehend barrierefreien Rampe erreicht.
Dieses Projekt legt Zeugnis ab, dass selbst schwierige Bestands- und Erschließungsverhältnisse durch einen Neuansatz eine 100%-ige Barrierefreiheit ermöglichen können.

 

Zum Seitenanfang