Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Büro LH. Franz Voves

Leistungen:
Architektur

Die Grazer Burg bietet im historischen Gebäudeteil eine Vielzahl an beeindruckenden Räumlichkeiten. Im 1.OG/hofseitig stand eine Raumflucht von 6 Räumen zur Verfügung, die zu zeitgemäßen Büroräumlichkeiten und Sitzungszimmern umgestaltet und eingerichtet werden sollten.

Die Verlegung der erforderlichen Leitungsnetze erwies sich als schwierig bis unmöglich, trotzdem konnten auch im Zuge dieser Sanierung viele "Altlasten" dahingehend behoben werden.

Auftraggeber:

Die historischen Decken wurden nach denkmalpflegerischen Gesichtspunkten saniert und ebenfalls von zahlreichen Altlasten befreit.

Die Einrichtung, Ausstattung, Beleuchtung und die medientechnischen Anlagen sollten dem neuesten Bürostandard entsprechen-diese neuen "Einbauten" wurden bewusst in einer zurückhaltenden Sprache ausgewählt, ein Understatement der Moderne, um die historische Hülle als gleichgewichtiges Gegenüber der gelebten Historie zu definieren.

Es dominieren großformatige skandinavische Teppiche in Grau und Naturtönen - darauf bildet das Mobilar-in grau/weiß/rot/Kirsche Kontraste unterschiedlicher Wärme. Großer Wert wurde auf Behaglichkeit gelegt, teilweise wurden auch echte "Klassiker" eingesetzt. In manchen Bereichen war Designware nicht finanzierbar, dort wurde dann - selbst für Kenner nicht unterscheidbar - auf tischlermäßige Ausarbeitung gesetzt. (Küche, Stehpulte,..).

Beleuchtet werden die Räume hauptsächlich mit Stehlampen in unterschiedlichsten Ausdrucksformen/direkt-indirekt-flächig.

Warme Vorhänge runden das Bild ab, die großen Pflanzen sorgen für natürliche Eyecatcher.

Zum Seitenanfang